Presseberichte

Presseberichte

35-jähriges und 40-jähriges Kursjubiläum in Hohebuch

Das erste Kursjubiläum im Jahr 2022 fand am 6. Februar statt. Eingeladen waren die Teilnehmenden der Hohebucher Grundkurse aus den Jahren 1982 und 1987. Kaum zu glauben, dass seither 35 bzw. 40 Jahre vergangen sind. Die Hohebucher Zeit war sofort wieder lebendig und die alte Vertrautheit war gleich wieder zu spüren. Seit wann habe ich eigentlich Verbindung zu Hohebuch? Was fällt mir ein, wenn ich mich an meine Grundkurszeit im Jahr 1982 bzw. 1987 erinnere? Diese Fragen führten Erstaunliches zutage. Bei manchen reicht die Verbindung zu Hohebuch weit in die Kindheit zurück, weil die Eltern auch schon zum Grundkurs da waren.

Und dann erst die Erinnerungen: das Singen und Tanzen mit Dieter Druschel, die langen Abende im Keller, die Studienfahrt in die damalige DDR und die Anregungen durch engagierte Referentinnen und Referenten. Dass man lernen musste, eine Diskussion zu leiten, war eine große Herausforderung, hat aber auch Mut gemacht, sich danach in anderen Gremien zu engagieren.

Der Jahreslosung für das Jahr 2022 „Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen“ (Joh 6,37) näherte sich die Gruppe mit Hilfe eines Schreibgesprächs. Was für ein Unterschied zwischen den strengen Coronaregeln und der „himmlischen Willkommenskultur“, die aus Jesu Worten spricht.

Im Gespräch mit dem Vorsitzenden des Ev. Bauernwerks wurden die aktuellen Herausforderungen für Hohebuch deutlich. Der Gesprächsstoff ging nicht aus. „Ein Glück, dass ich gekommen bin.“ Ein erfüllter Tag mit vielen bereichernden Begegnungen.

Sabine Bullinger