Notfonds

„Einer trage des anderen Last.“ (Galater 6,2)

Der Notfonds hilft Familien in existenzgefährdenden Situationen. In akuten Notfällen des alltäglichen familiären Finanzbedarfs, sowie auch bei lang andauernden Einsätzen von Betriebshelfer*innen und Dorfhelfer*innen zur Überbrückung von Arbeitsspitzen, etwa nach einem Todesfall des/der Betriebsleiter*in, oder dessen Ehepartner*in.


Der Notfonds stellt Hilfe

für Landwirtsfamilien

  • in akuten Notfällen des alltäglichen familiären Finanzbedarfs
  • in außerordentlichen und akuten Notfällen des betrieblichen Finanzbedarfs

durch Betriebs- und Haushaltshilfen

  • bei Einsätzen von Betriebshelfern oder Dorfhelferinnen
  • bei Arbeitsunfähigkeit nach schweren Unfällen
  • zur Überbrückung von Arbeitsspitzen nach einem Todesfall
  • bei vorbeugenden Erholungsmaßnahmen nach starker Belastung
  • durch Mitfinanzierung unserer Landwirtschaftlichen Familienberatung
  • Beratung von bäuerlichen Familien mit persönlichen, sozialen und familiären Problemen bzw. wirtschaftlichen oder betrieblichen Schwierigkeiten.

Hilfe erhalten

  • Betroffene Betriebsleiter*innen oder deren Ehepartner*innen
  • Anfragen für Betroffene können auch von Kirchengemeinden, Gemeindeverwaltungen, Landwirtschaftsämtern, Bauernverbänden, Maschinenringen und Sonstigen gestellt werden.

Der Notfonds

Der Notfonds wird vom Evangelischen Bauernwerk auf einem Sonderkonto geführt.
Über die Mittelvergabe entscheidet der Vorstand des Bauernwerks auf Antrag schnell und unbürokratisch.


Spendenkonto:

Ev. Kreditgenossenschaft Kassel
IBAN: DE97 5206 0410 0005 1860 13
BIC: GENODEF1EK1
Kto.-Nr.: 518 6013 BLZ: 520 604 10
Verwendungszweck: „Notfonds“

Auf Wunsch stellen wir eine Spendenbescheinigung aus. Bitte achten Sie auf die genaue Angabe des Spenders.


Unsere Unterstützer sind

  • Evangelische Kirchengemeinden in Württemberg, mit der Weiterleitung des Opfers (z.B. Erntebittgottesdienst).
  • Bürgerliche Gemeinden, Organisationen und Firmen
  • Privatspender*innen

Wir danken für Ihre Hilfe.


Downloads