select image 1
Tooltip
 

Vorträge und Referate

Erntebitte 2015: „Bei dir ist die Quelle des Lebens“

Quellen und Brunnen haben etwas Faszinierendes. Orte, an denen Wasser zutage tritt. Wasser zum Trinken und zum Gießen. Wasser, das manchmal einen weiten Weg vor sich hat, sich mit dem Wasser anderer Quellen vereinigt und zum großen Strom wird.

Quellen und Brunnen faszinieren, aber für unsere Ernte spielen sie keine wichtige Rolle. Das Wasser, das unsere Felder, Gärten und Weinberge fruchtbar macht, kommt überwiegend von oben. Dieses Frühjahr wieder einmal ziemlich knapp, wenigstens im Norden Baden-Württembergs.

„Bei dir ist die Quelle des Lebens.“ Im Blick auf die anstehende Ernte erinnert dieses einfache und zugleich tiefgründige Wort aus Psalm 36 an dreierlei.

Zu allererst an Gott, unseren Schöpfer, dem wir und alle Geschöpfe unser Leben verdanken. Bei ihm ist die Quelle des Lebens. Auf seinen Segen sind und bleiben wir angewiesen. Auch und gerade, wenn wir Äcker, Weinberge, Gärten bewirtschaften, Schweine, Rinder, Hühner halten. Wir tun, was wir tun können. Zugleich wissen wir: Wir haben es mit Lebendigem zu tun. Wir können Leben nicht schaffen, nur hegen, pflegen, weitergeben. Das Gedeihen, die reiche Ernte bleibt ein Geschenk Gottes.

„Bei dir ist die Quelle des Lebens.“ Zweitens erinnert mich das Psalmwort daran, wie alles Leben auf der Erde vom Wasser abhängt. Wasser ist eine der ersten und eine absolut grundlegende Gabe des Schöpfers, damit Pflanzen, Tiere und Menschen leben. Ohne Wasser und ohne die Energie, das Licht der Sonne ginge gar nichts. „Bei dir ist die Quelle des Lebens, und in deinem Lichte sehen wir das Licht.“

Drittens weist mich der Psalmvers auf die Quelle hin, aus der ich immer wieder Kraft schöpfen kann, frisches Wasser für die Seele. Bei Gott, wenn ich den Kontakt suche zu ihm. „Er führet mich zum frischen Wasser. Er erquicket meine Seele.“ (Ps. 23,2+3) Jesus sagt: „Wen da dürstet, der komme zu mir und trinke!“ (Joh. 7,37)

Bibelworte, die mir Wegweiser sind, die mir Hoffnung zusprechen und Vergebung, sind eine Kraftquelle. Zu Gott beten – mit eigenen Worten, mit Versen aus den Psalmen oder dem Gesangbuch – ist eine Kraftquelle. Stille, und wenn es nur einige Minuten am Morgen sind, bevor der Trubel losgeht, ist eine Kraftquelle. Gemeinsam Gottesdienst feiern ist eine Kraftquelle. In diesem Sinne lade ich Sie herzlich ein, mitzufeiern bei einem der Erntebittgottesdienste auf einem landwirtschaftlichen Betrieb oder in der Kirche. Das Motto dieses Jahr: „Bei dir ist die Quelle des Lebens.“


« zurück zur Übersicht


AGB   |   Kontakt   |   Datenschutz   |   Impressum
Alle Rechte vorbehalten © 2008 - 2019. Evangelisches Bauernwerk in Württemberg e.V. www.hohebuch.de